Akoya Zuchtperle:

Ist die klassische Zuchtperle, sie wird fast nur in Japan mit der Perlauster "pinctada martensi" gezüchtet.  Durch die steigende Nachfrage nach schönen Perlen verfeinerten die Japaner die Zucht dieser Perlen immer weiter. Diese Perlen sind ein Naturprodukt das unter der Mitwirkung von Menschen entstanden ist. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wird nun diese Zuchtperle gezüchtet. Der Name Akoya-Perle hat sich daher weltweit gefestigt. Etwa 90 % des gesamten Perlhandels machen heutzutage diese Zuchtperlen aus. Nach 3 jähriger Anzucht sind die Austern ca. 7 cm groß, ausgewachsen und werden zur Perlzucht verwendet. Die optimale Wachstumszeit für Akoya Zuchtperlen beträgt 3 - 4 Jahre, die Perlmuttschicht beträgt dann ca. 0,9 - 1,2 mm.
Akoya Zuchtperlketten
Akoya-Zuchtperlen 7,5 - 8mm feine leicht barocke Qualität




In den letzten Jahren hatten Japans Perlzüchter gewaltige Problem bei den Perlzuchten. Durch die fortschreitende Wasserverschmutzung, durch die Klimaerwärmung im Sommer Wassertemperaturen an die 30 Grad, Bedrohung der Austerkulturen durch Rotalgen. Als bei der zentralen Brutanstalt der Jungausternzucht auf Shikoku sich ein Virus ausbreitete  gingen die Zuchterfolge über 70 % zurück. Über 2000 Perlzüchter mussten ihre Betriebe schließen.

Nun hat man vor 2 Jahren damit begonnen, den Meeresboden in den Buchten der Perlfarmen  zu reinigen, die Jungaustern werden nun dezentral von den Züchtern in jeder Region selbst aufgezogen. Von den Brutanstalten werden nur noch sog. Baby- Austern, drei Monate alt, in der Größe eines Fingernagels bezogen. So ist der Ausbreitung von Krankheiten nun ein gewisses Maß an Sicherheit gewährt. Auch bleiben die ausgewachsenen Austern somit später in gewohnten Gewässern.  Aber der eigentliche Erfolg ist eine neue Auster die Kreuzung zwischen japanischer und chinesischer Akoya. Sie vereint die Vorteile beider Elternteile. Die chinesische Akoya erträgt höhere Wassertemperaturen, ist gegen Umwelteinflüsse robuster und kräftiger. Die japanische Auster einen schöneren Lüster und die bessere Farbe, im Wuchs ist diese dagegen schwächer und weniger robust. Die ersten Ernten im traditionellem Zuchtgebiet Ise ( die Wiege der Perlenzucht vor 100 Jahren) wurden Perlgrößen von 6 - 7 mm erreicht. Für größere Perlen fehlen zur Zeit noch die entsprechenden Jungaustern.


Akoya Zuchtperlen


Verschiedene Formen und Farben der Akoya Zuchtperle

 

 

 

 

Eine graue naturfarbene Akoya-Zuchtperlkette 9 - 9,5 mm leichtes barock
Eine naturgraue Akoya-Zuchtperlkette 9 - 9,5 mm leicht barock
Zurück zur Perlauswahl






letzte Aktualisierung 24.04.11

Copyright 2000-2011 H.Braam

Web-Design by H.Braam

eMail: info@goldschmiede-braam.de
Web Site: http://www.Goldschmiede-Braam.de/